Unser Bildungsangebot

Wir bieten themenorientierte Führungen und Workshops für Jugendliche ab ca. 15 Jahren und für Schülerinnen und Schüler aller Schularten ab Klasse 9 an. Lehrkräfte können mit Ihrer Schulklasse bei uns zu den Themen Ideologie und Herrschaft des Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg, Holocaust und Geschichtskultur/ Erinnerungskultur in Ost und West arbeiten und Kompetenzen zur Arbeit mit historischen Quellen erlernen und üben. 

An jüngere Schulkinder der Klassen 4 - 6 an Grundschulen in Karlshorst und Umgebung richtet sich unser Angebot „Das Museum Karlshorst in der Geschichte unserer Stadt“.

Bitte melden Sie Ihre Gruppe für diese Angebote über unser Online-Formular, telefonisch unter 030  50 15 08 51 oder per Mail an kontakt@museum-karlshorst.de an! Bitte beachten Sie, dass wir Gruppen bei Führungen mit mehr als 15 Teilnehmenden teilen, in diesem Falle buchen Sie bitte zwei Führungen. Für Workshops teilen wir die Gruppe ab 21 Teilnehmenden.

In allen themenorientierten Führungen (ca. 90 Minuten) lernen die Jugendlichen die Dauerausstellung zum deutsch-sowjetischen Krieg kennen. Welche Vorgeschichte hat dieser Krieg, wie hängen die nationalsozialistische Rassenideologie und der Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion zusammen, wer wurde Opfer der Vernichtungspolitik und warum? Wie kam es zur Kapitulation der Wehrmacht in Karlshorst? Je nach gewähltem Interessensschwerunkt beschäftigen sich die Jugendlichen im Gespräch mit unseren Ausstellungsbegleiterinnen und –begleitern intensiver mit einem Themenaspekt.

In den Workshops (ca. 3 - 4 Zeitstunden) steht autonomes und partizipatives Lernen im Vordergrund. Die Jugendlichen arbeiten mit historischen Fotografien aus der Sammlung des Museums, mit Biographien von Opfern und Tätern oder beschäftigen sich mit Briefen ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener. In allen Workshop-Programmen erkunden die Teilnehmenden Räume der Dauerausstellung zum deutsch-sowjetischen Krieg.

Führungen und Workshops finden in den historischen Räumen und in der Dauerausstellung statt. Den Besuch der Dauerausstellung empfehlen wir wegen aufwühlender Fotografien erst ab Klasse 9. Jüngere Gruppen bewegen sich in den historischen Räumen im Erdgeschoss, im Museumsgarten und nach Absprache nur in ausgewählten Teilen der Dauerausstellung.

Für die pädagogische Arbeit stehen zwei mit moderner Technik und Moderationsmaterialien ausgestattete Seminarräume und ein Kinosaal zur Verfügung.

Wenn Sie an einer Kooperation Interesse haben, mehrtäge Programme bei uns buchen oder uns Feedback zum pädagogischen Angebot geben möchten, kommen Sie bitte auf uns zu!