Das  Recherche-Theater-Projekt– Berliner Historiker*innen machten sich mit ihren Partner*innen in Norwegen, Russland, Serbien und Schweden auf die Suche nach den Lebensgeschichten von Zwangsarbeiter*innen in Norwegen während des Zweiten Weltkriegs. In der Aufführung zeigen sie individuelle Lebensläufe und historische Zusammenhänge aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Geschichte – Die deutsche Wehrmacht hatte das skandinavische Land am 9. April 1940 überfallen und hielt es aus strategischen und wirtschaftlichen Gründen bis zum 8. Mai 1945 besetzt. Rund 100.000 Zwangsarbeiter*innen – hauptsächlich aus der ehemaligen Sowjetunion und dem ehemaligen Jugoslawien – wurden verschleppt und für den Bau von Befestigungsanlagen, Straßen und Eisenbahnen eingesetzt. Fast 20.000 von ihnen starben. Wer waren diese Menschen? Was sind ihre Geschichten?

Aufführungstermine:

10. März 2019 – 19:00 Uhr - Premiere
11. März 2019 – 14:00 Uhr - Aufführung für Schüler*innen
13. März 2019 – 19:00 Uhr
14. März 2019 – 19:00 Uhr

Eintrittskarten:

Um Voranmeldung wird gebeten. Abendkasse10 EUR / ermäßigt 7 EUR.  Vorverkauf über info(at)vajswerk.de