Presse

Hier finden Sie Text- und Bildmaterial für die aktuelle Berichterstattung über Aktivitäten des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst.

Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf - so bleiben Sie über Aktuelles informiert. Dabei ist selbstverständlich sichergestellt, dass Ihre persönlichen Daten nach der DSGVO vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Derzeit im Pressebereich abrufbar: 

Pressemitteilung 13.09.2021: Ausstellungsverlängerung "Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg" und begleitende Vortragsreihe

Pressemitteilung 09.06.2021: 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion

Pressemappe zu 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion 09.06.2021

Pressemitteilung 03.05.2021: Digitales Erinnern an den 8. Mai

Pressemitteilung 11.03.2021: Wiedereröffnung nach Lockerungen der Corona-Eindämmungsmaßnahmen

Stellungnahme 22.10.2020: Dr. Jörg Morré zum Beschluss des Bundestages "Gedenken an die Opfer des deutschen Vernichtungskriegs stärken"

 

Pressebilder:

Pressebilder zum 80. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion

Fotos von der Ausstellung "Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg"(das Copyright der Ausstellungsfotos lautet: Foto: Harry Schnitger, Museum Berlin-Karlshorst)

Pressebilder zur Kapitulation am 8. Mai 1945

Pressebilder (Wir stellen auf Anfrage gerne weitere Bilder zur Verfügung.)

Pressebilder Sonderausstellung "Von Casablanca nach Karlshorst"

 

Folgen Sie dem Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst auf facebook und instagram.

 

Ihre Ansprechpartnerin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: 

Bianca Schröder / +49 (0)30 - 501508 50 / schroeder@museum-karlshorst.de