Foyer © Museum Berlin-Karlshorst | Thomas Bruns

Öffentliche Führung durch das Museum Berlin-Karlshorst

Sonntag, 7. Juli 2024, um 15 Uhr

Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr findet eine öffentliche Führung durch das Museum Berlin-Karlshorst statt.

Wir bitten um Anmeldung, per E-Mail an empfang(at)museum-karlshorst.de oder telefonisch unter 030-501508-10.

Die Teilnahmegebühr beträgt 8 € / ermäßigt 2 € pro Person / Für Personen unter 18 Jahren ist die Teilnahme kostenfrei

Im heutigen Museum Berlin-Karlshorst endete am 8. Mai 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa. Hier unterzeichneten die Oberbefehlshaber der deutschen Wehrmacht vor Vertretern der Sowjetunion, USA, Großbritanniens und Frankreichs die bedingungslose Kapitulation. Das ehemalige Kasino einer Wehrmachtskaserne wurde 1967 zu einem sowjetischen Militärmuseum umgestaltet. Nach dem Abzug der sowjetischen Truppen 1990-94 wurde das Museum in seiner heutigen Form gegründet.

Die Führung bietet einen Überblick über den historischen Ort der Kapitulation am 8. Mai 1945 und über die gesamte Dauerausstellung „Deutschland und die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg“.

Die Ausstellung behandelt den Krieg aus Sicht der deutschen und sowjetischen Politik, des Militärs und der Gesellschaft. Neben Texten, historischen Fotos, Alltagsgegenständen und Schriftdokumenten werden Personen und ihre individuellen Geschichten vorgestellt.