15. BERLIN-BRANDENBURGISCHES FORUM FÜR ZEITGESCHICHTLICHE BILDUNG

„Über uns – ohne uns…?“ Vielfaltserfahrungen in der Gedenkstättenpädagogik

Montag, den 8. Oktober 2018 im Museum Berlin Karlshorst

Link zum Programm

Link zum Anmeldeformular


In diesem Jahr findet zum 15. Mal das Berlin-Brandenburgische Forum für zeitgeschichtliche Bildung statt. Das Forum wird jedes Jahr von Gedenkstätten und Dokumentationszentren in Berlin und Brandenburg, die an die Verbrechen und das Unrecht beider Diktaturen erinnern, gemeinsam ausgerichtet. Am 8. Oktober 2018 ist das Museum Karlshorst, historischer Ort der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht vom 8. Mai 1945, Gastgeber.

Wir möchten mit Ihnen am 8. Oktober ins Gespräch über Vielfalt in der historischen Vermittlungsarbeit kommen. Wie sieht außerschulische Bildungsarbeit aus, die Vielfalt mitdenkt – Vielfalt in den Schulklassen, im Team der Lehrkräfte, bei der pädagogischen Begleitung in den Gedenkstätten, bei der Auswahl der Themen und Methoden und im Sinne der Barrierefreiheit?

Den Rahmen bilden zwei Podiumsdiskussionen (am Vor- und Nachmittag), 3 Workshops, in denen konkrete Projekte mit Blick auf die Erfahrungen von Vielfalt vorgestellt werden sowie ein Workshop zum Thema Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenbesuchen. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie im vorläufigen Programm.

Workshops „Erfahrungen von Vielfalt“

Auf der Grundlage von Kurzvorstellungen ausgewählter Bildungsangebote in Gedenkstätten steigen wir rasch in eine moderierte Diskussion ein. Welche Erwartungen an die Thematisierung von Vielfalt in außerschulischen Bildungsformaten haben Lehrkräfte und Schulklassen? Welche Erfahrungen machen GedenkstättenpädagogInnen mit inklusiven Themen und Veranstaltungsformaten? Inwiefern fühlen sich Teilnehmende und Akteure in den angebotenen Themen und Methoden „gesehen“? Was läuft gut und wo sehen sie offene Fragen und Nachholbedarf?

Workshop zur Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenbesuchen

Wir tauschen uns darüber aus, was Lehrkräfte sich von den Gedenkstätten im Zusammenhang mit ihrem Besuch wünschen. Die Nachfrage nach Vor- und Nachbereitungsmaterial ist groß. Andererseits gibt es Angebote von Gedenkstätten, die wenig bis gar nicht abgerufen werden. Woran liegt das? Welche Erfahrungen gibt es in den unterschiedlichen Gedenkstätten und an den Schulen?

Bitte melden Sie sich bis zum 21. September 2018 über das Anmeldeformular (per Mail an kontakt(at)museum-karlshorst.de) an. Geben Sie bitte an, ob Sie 1) an einem Workshop zum Thema Vielfalt oder 2) am Workshop zum Thema der Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenbesuchen teilnehmen möchten. Bitte teilen Sie uns Assistenzbedarf so rasch wie möglich, spätestens bis zum 7. September 2018 mit!

Die Teams des Museums Berlin-Karlshorst und der mitveranstaltenden Gedenkstätten und Dokumentationszentren freuen sich auf den gemeinsamen Tag!

Für Rückfragen steht Ihnen Carolin Savchuk per Mail zur Verfügung: savchuk(at)museum-karlshorst.de